xxl-kuechen-ass.deKüchen-NewsAlle anzeigen
24.05.2017

Miele Tischlüfter

Kochstelle und Dunstabzug werden bei Miele eins – mit Gerätesets, die einen sogenannten Tischlüfter mit den professionell anmutenden CombiSet-Modulen vereinen. Dank des integrierten Dunstabzuges entstehen dabei vollkommen neue Planungsmöglichkeiten.

Charakteristisches Merkmal eines Tischlüfter ist, dass die Kochwrasen nicht über, sondern auf Höhe der Kochstelle abgesogen werden. Dafür ist die Lüftungstechnik bei diesem Konstruktionsprinzip im Unterschrank verborgen. Das hat praktische Vorteile: Tischlüfter eignen sich zur Montage in einer Küchenzeile an der Wand ebenso wie zum Einbau in eine Kochinsel. Optisch stellen sie so eine interessante Alternative zur herkömmlichen Dunstabzugshaube dar, denn sie sind dezent in das Möbelumfeld integriert und verrichten unauffällig ihren Dienst.

Die Miele-CombiSet-Module berücksichtigen ganz unterschiedliche Kochvorlieben, weil hier beispielsweise Induktionselemente mit Grillflächen oder auch einem Wok kombiniert werden können, so dass ein individuell zusammengestelltes Kochzentrum entsteht. Für die Kombination mit dem Tischlüfter bietet Miele vier vorkonfektionierte Sets an. Das Lüftungselement ist dabei immer mittig zwischen den Kochmodulen angeordnet, so dass Kochwrasen ungehindert angesogen werden. Bei Set Eins rahmen zwei Induktionskochfelder mit je zwei Kochzonen, von denen jeweils eine als Bräterzone ausgelegt ist, den Tischlüfter ein. Bei Set Zwei sind es ein Induktionskochfeld auf der einen und eine TepanYaki-Edelstahl-Grillfläche auf der anderen Seite. Möglich ist auch die Verbindung Induktionskochfeld und Induktionswok. Last but not least kommt ein Set mit je zwei Kochmodulen ins Programm, die mit Strahlungsheizkörpern ausgestattet sind.

Der Tischlüfter verfügt über ein leistungsstarkes Gebläse, für das ein energieeffizienter EcoMotor verwendet wird. Schaltbar sind drei Leistungs- und eine Boosterstufe. Miele-üblich sind die zehnlagigen Metallfettfilter, die zur Reinigung in den Geschirrspüler gegeben werden. Mit dieser Ausstattung erreichen die Geräte ein A+ für die Energieeffizienz und ein A für den Fettabscheidegrad. Der Bereich hinter den Filtern, das sogenannte CleanCover, ist zu Reinigungszwecken leicht zugänglich und hält auch Flüssigkeit zurück, sollte diese einmal versehentlich in das Gerät gelangen. Da die Lüftungstechnik sehr kompakt konstruiert ist, bleibt im Unterschrank sogar noch Platz für (ggf. in der Tiefe gekürzte) Schubkästen. Zudem kann die Lüftungstechnik flexibel montiert und so die Abluft in verschiedene Richtungen geleitet werden. Im Umluftbetrieb wird die gereinigte Luft über den Küchensockel dem Raum wieder zugeführt. Das funktioniert selbst bei nur zehn Zentimeter hohen Sockeln.

Die Gerätesets genügen nicht allein technisch, sondern auch haptisch und optisch professionellen Ansprüchen. So sind die einzelnen Module durch einen umlaufenden Edelstahlrahmen eingefasst, die massiven Metallknebel liegen gut in der Hand und vermitteln Wertigkeit.

Quelle: Miele

Opens internal link in current windowWeitere Informationen zu Miele Markengeräten